Audios

Spass bei der Arbeit an unseren Audios

Lambert von Brunn spricht

Der Bamberger Fürstbischof und Erbauer der "Kaiserpfalz" Lambert von Brunn hatte so seine eigenen Vorstellungen von seinem Altersruhesitz in Forchheim. Prunkvoll gestaltet und aufwendig gebaut hatte er sein Schloss, aber am Ende kam alles anders. Was er wohl heute von der Nutzung seines Schlosses halten würde? Hört im folgenden Audio doch einfach, was er selbst dazu sagt!

Eine Archäologin erzählt

Was für ein Fund! So viele Gräber unter dem Rathausplatz bringen eine Archäologin geradezu ins Schwärmen. Im folgenden Audio könnt Ihr hören, was sie so begeistert!

Ein Söldner berichtet

Zwischen den Kampfhandlungen berichtet ein Soldat von den Geschützen seiner Zeit. Im Audio erfahrt Ihr mehr!

Ein Glücksfund

Kinder aus Effeltrich finden beim Spielen im Wald zufällig einen Münzschatz. Einer der Finder kommt im anschließenden Audio zu Wort! Seid gespannt!

Der Glockengießer erzählt

Der Forchheimer Glockengießer Conrad Roth war über die Grenzen von Forchheim bekannt und geschätzt. An Aufträgen und Arbeit hat es ihm nicht gemangelt. Was er davon hält, erfahrt Ihr im anschließenden Audio!

Der Ziegler spricht!

Endlich Feierabend! Der Ziegler setzt sein Zeichen auf den letzten Ziegel des Tages. Was für ein entspanntes Gefühl! Aber hört ihm doch einfach selber zu. Viel Spaß!

Johann Carl Kreul erzählt...

Über Pigmente und Klumpen jammerten die Künstler, bevor es die Farben in Tuben gab. Zum Glück hatte der geschickte und erfindungsreiche Johann Carl Kreul eine zündende Idee. Na, wollt Ihr wissen welche? Dann hört Euch das folgende Audio an!

Der Firmengründer erzählt

Kein leichtes Geschäft! Die Firma war unbeliebt, da der Gestank entsetzlich war und die Forchheimer verärgerte. Aber was konnte man machen. Der Firmengründer Seltsam hatte schon früh seine eigenen Konsequenzen gezogen und war Vegetarier geworden. Aber er blieb verzweifelt bis...! Hört selbst im Audio, was er Euch dazu zu sagen hat!

Augenzeugenbericht von Ludwig Bauer

Im Audio liest Michael Höfer den Augenzeugenbericht vom damals 12-jährigen Ludwig Bauer. Er berichtet von seinen dramatischen Erlebnissen in der Nacht vom 9. zum 10. November 1938, als eine wütende Menschenmenge in die Forchheimer Synagoge eindringt, in der er mit seinen Eltern wohnte.

Reiseeindrücke aus Italien

So viele neue Eindrücke! Farbenfroh, sonnig und geradezu paradiesisch, so beschreibt eine Augenzeugin ihre erste Reise nach Italien in den 1950er- Jahren. Hörenswert im folgenden Audio!

Fränkischer Dialekt

Wenn Ihr wissen wollt, wie die fränkischen Bezeichnungen ausgesprochen werden, dann hört Euch das Stimmengemurmel im folgenden Audio an. Viel Spaß!

Fürst Pückler spöttelt

In seinem Reisebericht aus dem Jahr 1831 beschreibt Fürst Pückler auf eine etwas süffisante Art und Weise die Besonderheiten der fränkischen Tracht. Hörenswert im folgenden Audio!

Eine Forelle klärt auf!

Wenn die Forchheimer Wappenfische zu Wort kommen könnten, dann würden sie sich vielleicht genauso zu unserem falschredenden Stadtwappen äußern, wie unsere vorwitzige Forelle im folgenden Audio!