Ausverkauft: Ein Seidlakrug zum Annafest

Das Annafest-Krügla

Künstler Harald HublHarald Hubl

"In diesem Jahr ist alles anders", heißt es für traurige Fans des Annafestes, das dieses Jahr wegen der Corona Pandemie abgesagt werden musste. Eins aber bleibt: das Annafest-Krügla 2020 für Feierfreudige und Sammler*innen war auch 2020 erhältlich. Leider ist die limitierte Auflage nun ausverkauft!

Der Forchheimer Maler und Grafiker Harald Hubl hat auf dem farbenfrohen Festkrügla zum Ausdruck gebracht, wie sehr alle das beliebte Volksfest auf den Forchheimer Bierkellern vermissen: So sind leere Bierbänke im Kellerwald zu sehen und ein trauriger Wirt, der vergebens auf Kundschaft wartet. Die Franken- und die Forchheim-Fahne wehen im Wind, in einen Baum ist der Schriftzug "Corona" geritzt. Dieser "Corona-Krug" dürfte ein ganz besonderes Sammlerstück werden. 

Der Förderkreis Kaiserpfalz e.V. gibt ab sofort das Sammlerobjekt mit Annafest-Motiv heraus, die Herstellungskosten übernimmt die Sparkasse Forchheim. Der Verkaufserlös kommt dem Förderkreis Kaiserpfalz e.V. zugute.

Beliebtes Sammlerstück

Das Annafest-Krügla, mittlerweile ein beliebtes Sammlerobjekt, gibt der Förderkreis Kaiserpfalz e. V. jedes Jahr zur Annafest-Zeit heraus. Der Forchheimer Maler und Grafiker Harald Hubl gestaltet das farbenfrohe Seidla-Festkrügla mit typischen Motiven des beliebten Forchheimer Volksfestes.

Die Auflage ist limitiert. Die Sparkasse Forchheim hat die Herstellungskosten gesponsert, der Erlös kommt dem Förderkreis Kaiserpfalz e.V. zugute. Der Krug kann an der Kasse des Pfalzmuseums Forchheim (Kapellenstr. 16) für 15 Euro erworben werden. Mitglieder des Förderkreises erhalten das „Krügla“ für 10 Euro. Es sind nur noch wenige Krüge vorhanden.

Folgende Motive sind noch im Museumsshop an der Kasse erhältlich:

2017
Harald Hubl // 15,00 EUR // für Mitglieder 10,00 EUR

 

 

2016
Harald Hubl // 15,00 EUR // für Mitglieder 10,00 EUR

 

 

2011
Harald Hubl // 15,00 EUR // für Mitglieder 10,00 EUR